Kundenstory: Stadt Krems bekommt Freerunning-Parkour

CALI-CUBE-Freerunning-Parcour-Krems-mit-Kee-Klamp-Rohrverbinder

In Krems ist gerade ein Vorzeigeprojekt zum Thema Freizeit entstanden: Der Freerunning-Parkour.

Finanziert wurde der neue Freerunning-Parkour vom gemeinnützigen Verein Impulse, gebaut von Schülern der ansässigen HTL für Bautechnik. Die Lehrer und Schüler sind froh, dass sie ein praxisnahes Projekt umsetzen dürfen, das nicht, wie bei Lehrprojekten üblich, wieder abgerissen werden muss.

Von den Zeichnungs- und Planungsarbeiten, die ganze Ordner füllen bis zu praktischen Arbeiten der Vorbereitung oder Schalung wurde alles von den Schülern der HTL für Bautechnik in Krems durchgeführt.

Der neue Hotspot entstand im Bezirk Krems Mitterau auf der derzeit bereits einige Freizeiteinrichtungen stehen. Er wurde im Mai 2021 feierlich eröffnet und vom Verein an die Stadt Krems für die allgemeine Benutzung übergeben.

Gebaut wurde er mit den Stangen und Verbindern von CALI-CUBE. Der Freerunning-Parcour in der Größe 8 (48,3mm), die Calisthenic-Anlage MULTI-CALI in der Größe 6 (33,7mm). Somit ist für jeden etwas dabei.

Schon nach ein paar Tagen hat sich Arno und sein One2Free – Team mit einem Outdoor-Event seinen Spaß gemacht:

Und das sind die Entwicklungsschritte, als die „Geschichte“ des Parcours. Hier war alles bis auf die letzte Schicht des Fallschutzes fertig. Ach ja, die Farbe für die Beton-Teile fehlt auch noch:

Und so sah es im Jahr 2020 aus:

Erbaut wurde der Parkour mit unseren Stangen und Verbindern. Gleich neben dem großen Freerunning-Parkour wurde eine Calisthenic-Station mit dem MULTI-CALI errichtet. Auch diese wurde von den Schülern selbst erbaut. Befestigt wurde er in einem speziell dafür errichteten Betonbett und mit Schlaganker fixiert. Dafür haben sie zu zweit 2,5 Stunden benötigt. Von der professionellen Ausführung haben wir uns selbst überzeugt und die Schüler begleitet. Interessanterweise ist der Frauenanteil an der HTL lt. Auskunft der Schülerin recht groß. Und im Anschluss wurde die Calistenic-Station natürlich schon mal getestet. Der MULTI-CALI wurde für „cool“ befunden.

Heiß erwartet wurde der letzte Teil – der behördlich vorgesehene Fallschutz. Dieser wurde im Herbst geliefert und die gesamte Anlage im Frühjahr überprüft und nach den geltenden Normen abgenommen. Danach stand der feierlichen Eröffnung nichts mehr im Wege.

Umgesetzt wurde der

  • Freerunning Parkour mit Größe 8 (1 1/2 Zoll, 48,3mm) und die
  • Calisthenic-Station mit Größe 6 (1 Zoll, 33,7mm).